Kraftfahrzeugmechatroniker/-in System- und Hochvolttechnik

Talent? Beweisen!

Kraftfahrzeugmechatroniker/innen mit dem Schwerpunkt System- und Hochvolttechnik warten Kraftfahrzeuge, insbesondere solche mit Elektro- oder Hybridantrieb. Sie prüfen die fahrzeugtechnischen Systeme, führen Reparaturen durch und rüsten die Fahrzeuge mit Zusatzeinrichtungen, Sonderausstattungen und Zubehörteilen aus.

Hauptsächlich arbeiten Kraftfahrzeugmechatroniker/innen mit dem Schwerpunkt System- und Hochvolttechnik in der Instandhaltung von Kraftfahrzeugen, z.B. in Reparaturwerkstätten. Auch bei Herstellern von Kraftwagen (insbesondere von Hybrid- und Elektrofahrzeugen) sind sie tätig. Darüber hinaus sind sie z.B. in Autohäusern oder bei Kfz-Ersatzteilhändlern mit angeschlossener Reparaturwerkstatt beschäftigt.

Voraussetzung:

guter Haupt- oder Realschulabschluss
Technisches Verständnis
Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Teamfähigkeit
Spaß an Technik, Mechanik und Elektronik

Dauer der Ausbildung:

3 1/2 Jahre
3 Jahre (mit Mittlerer Reife)

Schwerpunktwahl:

Pkw-Technik
Nfz-Technik
System- und Hochvolttechnik
Karosserietechnik

Ausbildungsinhalte:
• Warten, prüfen und einstellen von Fahrzeugen und Systemen
• Bauteile, Baugruppen und Systeme montieren, demontieren und wieder instand setzen
• Fahrzeuge nach straßenverkehrsrechtlichen Vorschriften untersuchen
• Ursachen von Fehlern und Störungen diagnostizieren und deren Ergebnisse beurteilen
• Kraftfahrzeuge und deren Systeme aus-, um-, und nachrüsten